Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Solar Combi+

- Marktaufbereitungsmaßnahmen für kleine Kombianlagen zur solaren Warmwasserbereitung, Raumheizung und Kühlung.

Ziel des Projektes Solar Combi+ ist es, die ersten bereits kommerziell auf dem Markt erhältlichen Sorptionskältemaschinen kleiner Leistung (<20 kW) in Kombination mit solaren Kombianlagen als Solar Combi+ Standardpakete zu konfigurieren und am Markt einzuführen.

Die kombinierte Nutzung von Solarenergie zum Heizen und Kühlen bietet die Möglichkeit die Solarenergie vom ursprünglichen Warmwasserlieferanten weiterzuentwickeln zu einem ganzjährigen maßgeblichen Energielieferanten. Die dafür benötigten Sorptionskältemaschinen waren bisher nur in großen Leistungsklassen (>100 kW) verfügbar. Neue kleine Sorptionskältemaschinen öffnen nun den Markt für kleine Anwendungen, welche einen Großteil des Heizenergiebedarfes sowie einen konstant wachsenden Kühlenergiebedarf in Europa abdecken können. Dieses Projekt soll den Einstieg von Solar Combi+ Systemen vereinfachen bzw. beschleunigen und dazu beitragen die energiepolitischen Ziele der Europäischen Union, wie die Sicherung der Energieversorgung und die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energie, zu erreichen. Dieses Projekt unterstützt den Markteintritt von europäischen Firmen, welche bereits eine gute Ausgangsposition haben, um mit dieser Technologie eine internationale Führungsrolle einzunehmen.

Um Standardsystemkonfigurationen zu entwickeln und die attraktivsten Anwendungsbereiche zu identifizieren, werden in diesem Projekt virtuelle Fallstudien ausgearbeitet. Basierend auf Marktanalysen werden erfolgversprechende Systemkonfigurationen für typische Randbedingungen simuliert und ökonomisch sowie ökologisch bewertet.

Die Teilnahme aller europäischen Produzenten von kleinen solar betriebenen Sorptionskältemaschinen als Partner in diesem Projekt und das bekundete große Interesse der Solarindustrie zeigen die Bedeutung, welche dem Solar Combi+ Projekt zur Unterstützung des Markteintritts beigemessen wird.

Weitere Projekte zum Thema Solares Kühlen: Solair, High Combi


Auftraggeber

European Commission – DG TREN

Projektpartner

EURAC – Accademia Europea Bolzano, Italy (Co-ordinator)

CRES – Center for Renewable Energy Sources, Greece

FhG-ISE – Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems, Germany

UNIBG – University of Bergamo, Italy

TECSOL SA, France

IKERLAN S.Coop – Ikerlan Technological Research Centre, Spain

ROTARTICA S.A., Spain

SorTech Aktiengesellschaft, Germany

SOLution Solartechnik GmbH, Austria

SonnenKlima GmbH, Germany

Status

abgeschlossen