Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Anergy2Plus - Demonstration und Ausbau eines Anergienetzes als Teil eines ganzheitlichen Energiekonzeptes und Plusenergiequartiers

Das Ziel des Projektes „Anergy2Plus“ ist, einen gesamtheitlichen Ansatz bei der Auslegung, dem Bau und letztendlich der Nutzung eines Wohnquartiers im Rahmen der Energieversorgung zu verfolgen. Im Bereich der thermischen Energieversorgung soll durch die Demonstration eines Versorgungskonzeptes auf Basis kalter Fernwärme ein Projekt auf dem Weg zum Plusenergiequartier geschaffen werden. Die Demonstration wird durch ein umfassendes Monitoringkonzept unterstützt. In sukzessiven Bauphasen werden weitere innovative Maßnahmen auf Komponenten- sowie Systemniveau angedacht. Eingebettet in die Demonstration, Betrieb und weitere Planung sind Maßnahmen zur Nutzerintegration.

In Herzogenburg (NÖ) soll ein neues Wohnquartier, der „Garten der Generationen“, (GdG) entstehen. Dieses Bauprojekt beinhaltet die Errichtung und Inbetriebnahme eines energetischen Gebäudeverbundes mit teilweise gemischter Nutzungsform auf einer geplanten Bruttogeschoßfläche von ca. 10‘000 m². Ziel des Gesamtvorhabens ist es, über mehrere Bauphasen ein nachhaltiges Wohnquartier zu entwickeln, wobei sich die Nachhaltigkeit nicht nur auf Aspekte der energetischen Versorgung bezieht, sondern auch andere Bereiche bspw. des sozialen Lebens mit angedacht werden. Zentrales Element der Energieversorgung soll ein Anergienetz zur Wärme- und Kälteversorgung werden, welches mit den Bauphasen wächst und mehr und mehr lokale Ressourcen einbindet.

In einer ersten Bauphase (Baubeginn Q3 / 2020) sollen 3 Mehrfamilienhäuser mit einer jeweiligen Teilnutzung von 15% für e.g. Büroräume, Pflegepraxen entstehen. Parallel dazu soll die Infrastruktur für die nachhaltige Energieversorgung mittels des Anergienetzes installiert werden inklusive u.a. der notwendigen thermischen Speicher (u.a. Erdspeicher), Wärmepumpen auf Gebäudeniveau, der Wärmequellen via Solarkollektoren und des Monitoringequipments für die Auswertung und Optimierung des Betriebs.

Portrait Lorenz   Leppin, M.Sc.

Projektleiter

Lorenz Leppin, M.Sc.

Auftraggeber

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Projektkoordination

AEE - Institut für nachhaltige Technologien

Projektpartner

Garten der Generationen (GdG) e.V.

Technisches Büro Obkircher, Wien

Status

laufend