Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

energytech.at |- Die Internetplattform für innovative Energietechnologien

energytech.at präsentiert sich als ein virtuelles Schaufenster und Informationsmedium für Energietechnologien in den Bereichen erneuerbare Energieträger und Energieeffizienz.

Damit soll der österreichischen Forschungslandschaft die Möglichkeit geboten werden, Aktivitäten und Erfolge fokussiert darzustellen. Die Bündelung und Aufbereitung von technologiespezifischen Informationen ist ein zentrales Ziel der Website.

Wissenswertes und interessante Neuigkeiten werden für ein Fachpublikum aufbereitet. Zielgruppe sind PlanerInnen und ein Fachpublikum in Unternehmen, Ausbildung, Forschung und Technologie sowie die vorinformierte Öffentlichkeit.

energytech.at versteht sich darüber hinaus auch als eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Ausbildung und soll dementsprechend einen Beitrag für eine verstärkte Kooperation zwischen diesen Bereichen leisten.

Der ausgeprägte Servicecharakter ist ein zentrales Merkmal der Website; Neben den Kontaktstellen in den einzelnen Technologiebereichen wird auch Beratung bei der Auswahl von geeigneten Bundes- bzw. EU-Förderprogrammen für Energietechnologie-Projekte angeboten.

Zusätzlich finden sich zahllose Tipps, Adressen, Musterverträge und Checklisten für Projekte und Kooperationen sowie eine Börse für Diplomarbeiten, Dissertationen und Jobs. Ein kostenloser E-Mail-Newsletter zu den einzelnen Technologiebereichen informiert regelmäßig über Neuigkeiten. Folgende Technologiebereiche werden auf der Website dargestellt:

  • Thermische Solarenergie: Betreuung durch die AEE INTEC
  • Photovoltaik: Betreuung durch das arsenal research
  • Die feste Biomasse: Betreuung durch das Bioenergie-Cluster in Kooperation mit STENUM GmbH.
  • Solararchitektur, Niedrigenergie- und Passivhäuser: Betreuung durch die Österreichische Energieagentur, AEA
  • Energetische Gebäudesanierung: Betreuung durch das Arsenal research und 17&4 Organisationsberatung GmbH
  • Dezentrale Kraft-Wärmekopplung: Betreuung durch das Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik an der TU-Graz

Diese Technologiebereiche beinhalten ein ausführliches Technologieportrait, ExpertInnen und Veröffentlichungen aus dem jeweiligen Bereich sowie innovative Projekte, Bilder und Veranstaltungen.

Auftraggeber

BMVIT - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Projektpartner

Österreichische Energieagentur - AEA
Arsenal Research, Wien
Österreich Bioenergiecluster, Wien
Österreich Institut für thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik (TU-Graz), Graz, Österreich
STENUM GmbH, Graz, Österreich
17-4 Organisationsb.GmbH, Wien, Österreich