Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Fassadenkollektoren ohne Hinterlüftung

Entwicklung der Technik und der Komponenten für die Fertigung von thermischen Flachkollektoren ohne Hinterlüftungsebene.

Im Rahmen dieses Projekts werden systemtechnische und bauphysikalische Untersuchungen durchgeführt und konstruktive, ästhetisch ansprechende Lösungen für eine Fassadenintegration von Sonnenkollektoren erarbeitet sowie das Anlagenverhalten in Testfassaden untersucht. Unter einem fassadenintegrierten Sonnenkollektor wird ein direkt in die Fassade aufgenommenes Kollektorelement verstanden, bei dem die Wärmedämmung Bestandteil des Gebäudes und des Kollektors ist. Zwischen beiden ist keine thermische Trennung in Form einer Hinterlüftung vorhanden. Der Fassadenkollektor übernimmt verschiedene Funktionen in einem Bauteil: als thermischer Flachkollektor, als Verbesserung der Wärmedämmung des Gebäudes, als passiv solares Element bei geringer Einstrahlung, als Witterungsschutz der Fassade durch die Kollektorverglasung und schließlich als Gestaltungselement der Fassade.

Der Vorteil von nicht hinterlüfteten fassadenintegrierten Kollektoren ist demnach eine Kostenersparnis durch gemeinsame Nutzung von Bauteilen. Außerdem sind sie sowohl für den Neubau als auch für Altbausanierungen geeignet. Die genannten Vorteile sind im Wesentlichen theoretisch begründet. Aufgabe dieses Projekts ist es daher, den einzelnen Fragestellungen gezielt nachzugehen, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und Solartechnikfirmen, Planern und Architekten Grundlagenwissen und eine solide Datenbasis zur Verfügung zu stellen, welche die Fertigung, Auslegung und Errichtung derartiger Anlagen erlauben. Zentralen Stellenwert bei der Entwicklung der konstruktiven Lösungen haben dabei die Wiederverwertbarkeit der eingesetzten Materialien und die Ressourceneffizienz.


Auftraggeber

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Projektpartner

AKS DOMA Solartechnik GmbH, Satteins, Österreich TB für Bauphysik: Dipl.-Ing. Dr. Karl Höfler Technisches Büro Leiler, TB für Bauphysik und Technischen Umweltschutz GREENoneTEC, Kanduth ProduktionsgmbH, Österreich

Publikationen

Systemtechnische und bauphysikalische Grundlagen für die Fassadenintegration von thermischen Sonnenkollektoren ohne Hinterlüftung

Tagungsbeitrag Elftes Symposium Thermische Solarenergie, 9. - 11. Mai 2001, Staffelstein, Deutschland, Stadler, I.

Systemtechnische und bauphysikalische Grundlagen für die Fassadenintegration von thermischen Sonnenkollektoren ohne Hinterlüftung

Endbericht, Projekt im Rahmen der Programmlinie Haus der Zukunft, Impulsprogramm Nachhaltig Wirtschaften im Auftrag des BMVIT, 2002, (209 Seiten), Bergmann, I., Weiss, W.

Façade Integrated Solar Thermal Collectors

Industry Workshop und Experts Meeting der Task 26 des Solar Heating and Cooling Program der Internationalen Energieagentur (IEA-SHC), 03.04.2001, TNO Building and Construction Research, Delft, Niederlande, Stadler, I.

Proceedings of the Industry Workshop of the IEA Solar Heating and Cooling Program

Task 26 in Delft, The Netherlands, April 2, 2001

Fassadenkollektoren – Energie aus der Fassade

Seminar, Graz 2002 (76 Seiten)