Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

KeepCool II - Transforming the market from “cooling” to “sustainable summer comfort”

erneurbare energie 2008-2

Im Projekt „KeepCool II“ arbeiten 12 Partner aus neun europäischen Ländern daran, Möglichkeiten zu nachhaltigem Sommerkomfort für Bürobauten und öffentliche Gebäude aufzuzeigen und zu fördern.

Das Vorgängerprojekt „KeepCool“ fokussierte besonders auf nachhaltige Kühltechnologien und die Beschreibung von „Best Practice Beispielen für Bürobauten und andere öffentliche Gebäude. Das Nachfolgeprojekt „KeepCool II“ wird die Inhalte und Erfahrungen aus dem ersten Projekt erweiten. Das heißt, die Hauptschwerpunkte des Projektes liegen in den Verbreitungsaktivitäten, das bestehende Material zu überarbeiten und zu erweitern und gute Beispiele für nachhaltigen Sommerkomfort zu modellieren. Der Schwerpunkt wurde von nachhaltigem Kühlen etwas in Richtung nachhaltigem Komfort als Service verschoben. Dieser Aspekt ist mehr übergreifend, da Sommerkomfort mehr als nur Gebäudeklimatisierung bedeutet. Er beinhaltet u.a. den Beschaffungsleitfaden, die Reduktion von Innenlasten in Gebäuden mit der Beschaffung von energieeffizienten Lichten und IT-Geräten betreffend.

Das Projekt wird Kontakte mit vorhandenen Netzwerken von Professionellen, wie Planern, Architekten und Handwerkern intensivieren.

Direkte Ergebnisse:
· Das Bewusstsein bei Bauherren, Planern und Lieferanten erhöhen, wie Sommerkomfort als Service angeboten und verlangt werden kann.
· Stärkere Kooperation zwischen professionellen Fachgebieten als Ergebnis der Verbreitungsaktivitäten in professionellen Netzwerken.
· Umfangreiches Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen für lokale oder nationale Initiativen und Netzwerke.
· Empfehlungen für nachhaltigen Sommerkomfort, verbunden entweder in öffentlichen Beschaffungsschemen, nationalen Gebäuderichtlinien oder in „Energy Efficiency Action Plans“ (EEAP) in allen Partnerländern.
· Neue Designregeln für Kühlsysteme und innovative Fördersysteme.

Im ersten Teil des Projektes wird die Informationsbasis erweitert und die Erfahrungen vom ersten KeepCool Projekt aktualisiert und betont. Hindernisse für die Durchführung von nachhaltigem Sommerkomfort werden adressiert, Beschaffungsleitfäden für den öffentlichen Sektor werden zusammengestellt und das Toolkit vom ersten Projekt wird aktualisiert. Ein neuer Aspekt ist die Bewertung von Energiesparmaßnahmen und des Inputs zum nationalen Energy Efficiency Plan. Der zweite Teil des Projektes ist die Fokussierung auf Verbreitungsaktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene sowie auf Inputs zu Gesetzgebungs- und Standardsetzungsaktivitäten. Ebenso beinhaltet er die Fokussierung auf Förderungsschemen für Gebäudeplaner, Ingenieure, Architekten etc.


Auftraggeber

Europäische Kommission, DG TREN (Intelligent Energy – Europe)

Projektpartner

ARMINES
arsenal reseach
Building and Civil Enginieering Institute ZRMK
CEEETA-ECO
Politecnico di Milano, Dipartimento di Energetica
European Solar Shading Organization
Portugal National Institute of Enginieering Technology and Innovation
Institut für ZukunftsEnergieSysteme gGmbH (Projekt Koordinator)
Österreichische Energieagentur
Swedish Solarshading Association/Somfy Nordic AB
London Metropolitan University
Swedish Energy Agency


Status

abgeschlossen