Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Photovoltaikanlagen und thermische Solaranlagen für die Spitäler in Wasso und Endulen, Tanzania

Die Krankenhäuser in Wasso und Endulen am nordöstlichen Rand der Serengeti in Tanzania wurden Anfang der sechziger Jahre mit österreichischer Hilfe errichtet.

Im Zuge der Renovierung der Krankenhäuser wurde auch die Energieversorgung so weit wie möglich auf erneuerbare Energien umgestellt. Im Rahmen des Projektteiles, den die AEE INTEC durchgeführt hat, wurde die Stromversorgung weitgehend von Dieselgeneratoren auf Photovoltaik umgestellt.

Die ersten Planungen und Installationen wurden von Energy Alternatives Africa in Nairobi in Kooperation mit einem deutschen Entwicklungshelfer durchgeführt. Nach einer Evaluierung des Projekts im Juni 2000 beauftragte AUSTRO PROJEKT die AEE INTEC mit der Weiterführung des Projekts. Schon bei der Konzeption der Anlagen wurde Wert auf einfache, leicht zu wartende Systeme gelegt. Daher erhielt jedes Haus eine eigene Photovoltaikanlage. Die Anlagen sind so ausgelegt, dass die benützten Räume täglich 4 Stunden lang beleuchtet werden können. Für die Computer in der Administration stellt ein 400 Watt Wechselrichter Wechselspannung zur Verfügung. Die Stromversorgung der Operationsräume und des Labors wird von einer Panzerplattenbatterie mit 24 V Systemspannung und einem Wechselrichter sichergestellt. Der Batteriespeicher ist so ausgelegt, dass der Dieselgenerator für normale Operationen nicht mehr gestartet werden muss. Lediglich für Röntgenaufnahmen, Schweißarbeiten in der Werkstätte und sonstige Verbraucher muss der Generator an zwei Tagen in der Woche jeweils für eine Stunde in Betrieb genommen werden. Im Zuge der Renovierung wurde auch die Wasserver- und Entsorgung erweitert. Um das Wasser hochzupumpen, wurde am Krankenhaus Wasso eine Tauchpumpe mit 0,55 kW installiert, die ebenfalls von einer PV-Anlage versorgt wird. In Summe wurden in Wasso 28 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 5,2 kWp installiert. In Endulen sind 19 Photovoltaikanlagen mit 2,8 kWp Leistung installiert.


Projektleitung

Dipl.-Päd. Ing.
Werner Weiss

Auftraggeber

Austroprojekt, Wien, Österreich

Status

abgeschlossen