Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Alle Projekte

Arbeitsschwerpunkte & Forschungsbereich wählen:

 
 
 

WEX-RES Wachstums- und Exportpotentiale erneuerbarer Energiesysteme

Der zentrale Inhalt dieses Forschungsprojektes sind die Wachstums- und Exportpotenziale der österreichischen Branche erneuerbare Energie, die sich bis ins Jahr 2020 in einem verändernden energiewirtschaftlichen und –politischen Umfeld bieten können sowie die Schlussfolgerungen und Empfehlungen, die sich daraus hinsichtlich der künftigen Bedeutung verschiedener Systeme und der strategischen Ausrichtung von Forschung und Technologieentwicklung ableiten lassen.

 

Potenzial der Solarthermie in Europa

Damit die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten fundierte Informationen darüber erhalten, welchen Beitrag die Solarthermie zur Erreichung des 20% Erneuerbare Energien Ziels leisten kann und welches Potenzial diese Technologie insgesamt hat, wurden im Rahmen einer Studie, für den Verband der Europäischen Solarindustrie (ESTIF) umfassende Untersuchungen an fünf repräsentativen Ländern durch­geführt und die Ergebnisse auf die EU-27 hochgerechnet. Untersucht wurden für unterschiedliche Anwendungen sowohl das technische als auch das wirtschaftliche Potenzial der Solarthermie.

 

Kompakte Wärmespeicher: Materialentwicklung (IEA SHC Task42 Storage-Materials)

Ziel des Projektes der Internationalen Energieagentur ist es, geeignete Speichermaterialien und –systeme für kompakte Wärmespeicher zu entwickeln. Dafür arbeiten bei diesem Projekt Experten aus der Materialforschung mit Systemtechnikern aus verschiedenen Anwendungsbereichen zusammen: Solarthermie, Kraft-Wärme-(Kälte-)Kopplung und Wärmepumpen, Klimatisierung, Fernwärme, industrielle Abwärme, solare Stromerzeugung etc.

Wohnanlage Dieselweg (GIWOG), Graz (Foto: AEE INTEC)
 

IEA – ECBCS Annex 50 – Vorfabrizierte Systeme für ganzheitliche Sanierungskonzepte für Geschosswohnbauten

Der ECBCS Annex 50 beschäftigt sich mit der Entwicklung und Umsetzung effizienter und ganzheitlicher Sanierungskonzepte, basierend auf vorgefertigten großformatigen Fassaden – und Dachmodulen.

 

CombiSol

CombiSol hat das Ziel, eine stärkere Verbreitung von solaren Kombisystemen bei gleichzeitiger Optimierung der Qualität zu erreichen. Umfangreiche Anlagenbegutachtungen und das Monitoring von 10 Anlagen in Österreich sind Kernaufgaben des Projekts.

 

Solare Kühlung und Klimatisierung IEA SHC Task 38

Ziele der IEA SHC Task „Solare Kühlung und Klimatisierung“ sind die Entwicklung und Erprobung von Kompaktsystemen zur solaren Heizung und Kühlung im kleinen und mittleren Leistungsbereich; die Entwicklung und Erprobung von kundenspezifischen großen solaren Klimatisierungs- und Kühlanlagen für den Nicht-Wohnbereich sowie die Entwicklung von neuen Konzepten für solare Kühlmaschinen.

 

SQUARE - Ein Qualitätssicherungssystem für die Sanierung großvolumiger Wohngebäude

Erfahrungen zeigen, dass die konzipierten Energieeinsparungen im Gebäudebestand nur durch eine hochwertige energetische Sanierung in Kombination mit einem effizienten und fachgerechten Betrieb des Gebäudes erreicht werden können.

Das im Projekt SQUARE entwickelte Qualitätssicherungssystem umfasst sowohl die Sanierung als auch den Betrieb des Gebäudes und gewährleistet den konsequenten Informationsfluss, Abwicklung und Kommunikation zur Erreichung der geplanten Energieeinsparungen.

 

HIGH COMBI – Solares Heizen und Kühlen mit hohen Deckungsgraden

Ziel des EU Projektes HIGH COMBI ist die Entwicklung und Demonstration von Systemen zum solaren Heizen und Kühlen mit hohen solaren Deckungsgraden. Besonders in Bürogebäuden mit im Sommerhalbjahr typischerweise nur sehr geringem Warmwasserverbrauch aber relativ hohen Kühllasten stellt die solare Kühlung eine ideale Ergänzung zum solarthermischen Heizen dar.

 

Nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft - Praktische Anwendungen (NASPA)

Vor allem für ländliche Streusiedlungen ist die zentrale Abwasserentsorgung, wie sie in Ballungszentren üblich ist, nicht zwangsweise die ökologisch und ökonomisch günstigste Variante. Im Hinblick auf eine verantwortungsvolle Nutzung und Schonung unserer natürlichen Ressourcen wurde auch die Notwendigkeit zur Förderung nachhaltiger Systeme in der Siedlungs­wasserwirtschaft erkannt. Aus Mangel an Erfahrungen wurden in Österreich bisher nur wenige solche Systeme umgesetzt...

 

Solarthermische Kälteerzeugung mit Parabolrinnenkollektorsystem und Dampfstrahlkältemaschine

In diesem Projekt wird ein System zur solaren Kälteerzeugung entwickelt. Dazu werden Parabolrinnenkollektoren verwendet, die Dampf auf einem Temperaturniveau von 150-200°C erzeugen. Der Dampf treibt dann eine Dampfstrahlkältemaschine an.

 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15