Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

PROMISE Application

PROMISE APPLICATION setzt sich zum Ziel, die Solarthermie in Produktionsunternehmen der Oberflächenbehandlung für Metalle und Kunststoffe energetisch und wirtschaftlich sinnvoll mit Maßnahmen zur Energieeffizienz und dem Einsatz weiterer erneuerbarer Energieträger zu verbinden. Ergebnis der durchgeführten Industriefallstudien soll eine mindestens 20 %ige Reduktion der CO2 Emissionen durch Energieeffizienzmaßnahmen und der Implementierung von solarer Wärme sein.

Durch die Bündelung der erarbeiteten Grundlagen und Erfahrungen über solare Prozesswärme aus verschiedenen "Fabrik der Zukunft" (FdZ) und "Energie der Zukunft" (EdZ) Projekten wird auch die Neu- und Weiterentwicklung wichtiger Planungswerkzeuge erfolgen. Ergebnis der durchgeführten Industriefallstudien soll eine mindestens 20% Reduktion der CO2 Emissionen durch Energieeffizienzmaßnahmen und der Implementierung von solarer Wärme sein. Mit den entwickelten Konzepten, Methoden und Werkzeugen sollen zukünftig Unternehmen in die Lage versetzt werden, nachhaltige Energiekonzepte für Industriebetriebe zu entwickeln und umzusetzen.

Endergebnisse:

  • Weiterentwicklung der Pinchsoftware im Bereich Wärmetauscherkostenberechnung und Amortisationszeitberechnung mittels Anbindung an eine Wärmetauscherdatenbank und Erhöhung der Wärmerückgewinnung durch Kombination zeitlich unterschiedlich ablaufender Prozesse und Ströme über Speichereinbindung
  • Erweiterung der „Matrix zur Energieeffizienz und Solaren Prozesswärme“ für Industrie um den Bereich Oberflächenbehandlung in der Metall- und Kunststoffindustrie und für den Einsatz weiterer erneuerbarer Energieformen und Einbindung in ein wikiweb
  • Erstellung eines Solarkalkulationsprogramms für die Berechnung von thermischer Solarintegration in Produktionsprozessen
  • Stillstandsverhalten von Großsolaranlagen: Technikumsversuche zur Entwicklung eines Kühlers zur Kondensation des Wärmeträgerdampfes ohne Hilfsenergie
  • Ausarbeitung eines Contracting-Leitfadens für Industriebetriebe und eines Standardvertrags für Contracting von industriellen Großsolaranlagen
  • Durchführung von drei Fallstudien: Entwicklung eines umsetzungsorientierten Konzepts (technologisch und wirtschaftlich) zur Energieeinsparung durch Wärmeintegration, den Einsatz energieeffizienter Technologien und solare Prozesswärme

Projektleitung

DI Christoph Brunner

Auftraggeber

Kima und Energiefonds

Projektpartner

Joanneum Research
S.O.L.I.D.