Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

SOLTRAIN Phase IV - Southern African Solar Thermal Training and Demonstration Initiative – Phase IV

SOLTRAIN startete im Jahr 2009 und befindet sich derzeit in der vierten Phase der Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen in Botswana, Lesotho, Mosambik, Namibia, Südafrika und Simbabwe.

Bis Ende Dezember 2018 wurden in den Phasen I bis III des SOLTRAIN-Projekts bereits rund 2 380 Personen in 87 Trainingskursen geschult und 221 solarthermische Systeme mit einer Kollektorfläche von 2 bis 600 m² pro System installiert.

Um die breite Umsetzung von solarthermischen Anlagen in allen sechs Teilnehmerländern zu unterstützen, wurden in Phase III des Projekts in Stakeholder-Prozessen Solar Thermal Roadmaps und Implementierungspläne in enger Zusammenarbeit mit der Politik (Ministerien und Regierungsstellen) entwickelt.

Der nächste logische Schritt in Phase IV ist die Umsetzung der Solarthermie-Roadmaps und Implementierungspläne in einem mittelfristigen Prozess in enger Abstimmung mit der Erneuerbaren- und Solarenergiepolitik der Partnerländer.

SOLTRAIN - Phase IV fokussiert auf fünf Hauptbereiche:

  • Unterstützung der politischen Akteure bei der Umsetzung der Solar Thermal Roadmaps und Implementation Plans, die nach einem breiten Stakeholder-Prozess in allen Partnerländern veröffentlicht wurden.
  • Verbesserung des Ausbildungsstandes durch die Durchführung einer Reihe von Trainingskursen, die sich an verschiedene Stakeholder-Gruppen in der Wertschöpfungskette der Solarthermie-Technologie richten.
  • Steigerung des Bewusstseins für die Potenziale der Solarthermie. Durch gezielte Kampagnen werden relevante Stakeholder und die Öffentlichkeit auf die vielfältigen Anwendungsbereiche von solarthermischen Anlagen aufmerksam gemacht. Zur Bewusstseinsbildung gehört auch das Aufzeigen der Vorteile von solarthermischen Anlagen in Bezug auf Energieversorgung, Armutsbekämpfung, Schaffung von Arbeitsplätzen und Schutz der natürlichen Umwelt.
  • Stärkung der institutionellen Strukturen in den Ländern des südlichen Afrikas, die der lokalen Industrie und Politik fachliche Beratung, Ausbildung und technische Unterstützung anbieten können. Zu diesem Zweck werden die solarthermischen Technologieplattformen unterstützt, die in den vorangegangenen Phasen aufgebaut wurden. Ähnlich wie die europäischen Technologieplattformen umfassen diese Plattformen alle wichtigen Akteure und Sektoren, die Einfluss auf die Rahmenbedingungen zur Beschleunigung der Verbreitung und Nutzung solarthermischer Anlagen haben. Diese Plattformen fungieren als Schnittstelle zwischen den lokalen Unternehmen und den relevanten Regierungsinstitutionen, um die breite Implementierung von solarthermischen Technologien zu beschleunigen.
  • Demonstration, dass Solarthermie funktioniert: Im Rahmen dieser Projektphase werden solarthermische Demonstrationsanlagen errichtet, damit das in den Trainingsprogrammen vermittelte Wissen in der Praxis angewendet werden kann. Es werden sowohl kleinere als auch größere Anlagen in sozialen Einrichtungen und kleinen und mittleren Unternehmen errichtet, die zur Warmwasserbereitung, Kühlung und Erzeugung von Prozesswärme beitragen.
Portrait Werner  Weiss

Projektleiter

Dipl.-Päd. Ing. Werner Weiss