Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Vermessung der transparenten Wärmedämmung am Demonstrationsobjekt Graz Maria Trost

Ein auf Basis nachwachsender Rohstoffe neuentwickeltes transparentes Wärmedämmsystem zeigt hervorragende solare Energiegewinne und ein unproblematisches Feuchtigkeitsverhalten.

Hocheffiziente und wirtschaftlich zu erzeugende TWD-Strukturen aus verschiedenen Folienmaterialien wurden im Rahmen dieses Projektes am Institut für Kunststofftechnik des Joanneum Research entwickelt und untersucht. Eine Pilotanlage zu deren Herstellung wurde gebaut.

Am Demonstrationsobjekt Graz Maria Trost (Einfamilienhaus in Niedrigstenergiebauweise) ist eine solche Struktur auf Basis Zellulosetriacetat montiert. Am bewohnten Objekt wurden Wärmeertragsmessungen und Untersuchungen zum Feuchtigkeitsverhalten an einem dafür adaptierten Messfeld in der TWD-Fassade sowie zum sommerlichen Überhitzungsverhalten durchgeführt.

Die Messungen erstreckten sich auf eine Heizperiode in der die TWD-Struktur noch nicht montiert war und auf zwei Heizperioden mit dazwischen liegender Sommerperiode (2003 - diese war extrem warm) mit montierter TWD-Struktur.

Die ermittelten TWD-Gewinne in den Heizperioden waren durchwegs im Spitzenfeld vergleichbarer hochwertiger TWD-Strukturen. Die ermittelten monatlichen effektiven U-Werte waren mit einer Ausnahme ( Dez. 2002) durchwegs negativ (auf der Energie-Gewinnseite). Die TWD-Gewinne (die Differenz zu den Verlusten einer opak gedämmten Wand des gleichen Objektes) betrugen in der Heizperiode (Sept. bis April) 02/03 137 kWh/m² und in der Heizperiode 03/04 133 kWh/m².

Das Feuchtigkeitsverhalten der TWD-Struktur und des dahinterliegenden Wandaufbaues erwies sich als unproblematisch. Es kam dank gezielter Belüftungsöffnungen zu keinerlei Kondensatbildungen. Der Wasserdampfdruck in der Struktur erwies sich im wesentlichen an den der Umgebungsluft gekoppelt.

Zur Vermeidung sommerlicher Überhitzungen besitz das Objekt einen großzügigen Dachüberstand der im Obergeschoss ausreichend wirksam ist. Im Erdgeschoss kam es hingegen im August - bei bereits niedrigerem Sonnenstand, jedoch sehr hohen Umgebungstemperaturen - zu höheren Raumtemperaturen, die jedoch von den Bewohnern akzeptiert wurden.


Projektleitung

DI Robert Hausner

Auftraggeber

Joanneum Research, Institut für Kunststofftechnik

Publikationen

Vermessung der transparenten Wärmedämmung am Demonstrationsobjekt Graz Maria Trost

Endbericht . Ein Transparentes Wärmedämmsystem (TWD) an einem Gebäude hat eine Doppelfunktion. Es ist einerseits eine konventionelle Wärmedämmung zur Minderung der Wärmeverluste, andererseits ist es ein System zur solaren Energiegewinnung bzw. zur solaren Heizungsunterstützung.