"nachhaltige technologien" 1|2020

udith Buchmaier, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bereichs „Industrielle Prozesse und Energiesys- teme“ bei AEE INTEC, wurde zur FEMtech-Expertin des Monats Jänner 2020 gekürt. Sie hat Technische Chemie und Biotechnologie an der Technischen Uni- versität Graz studiert und arbeitet seit 2014 bei AEE INTEC. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind thermische Separationsverfahren (Membrandestillation MD), sowie Prozessintensivierung (Oscillatory Flow Bio- reactor OFB) in der biobasierten Industrie. Die Mem- brandestillation ist ein Verfahren, in dem mit relativ geringem Energieaufwand Wertstoffe aufkonzentriert und rückgewonnen bzw. Schadstoffe abgetrennt und Produkt- und Abwässer wiederaufbereitet werden kön- nen. Der Begriff „Bio-Raffinerie“ bezieht sich auf die nachhaltige Produktion eines weiten Spektrums bio- basierter Produkte wie z. B. Lebens- und Futtermittel, Chemikalien und Materialien sowie die Erzeugung von Energie (Treibstoffe, Strom oder Wärme) aus biogenen Rohstoffen und Abfallströmen. Bei AEE INTEC wird an einem optimierten Reaktordesign des Oscillatory Flow Bioreactor gearbeitet. FEMtech ist eine Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), die die Sichtbarkeit von Frauen in Wissenschaft und Technik erhöhen möchte. Frauen sind in Forschung und Technologie nach wie vor unter- repräsentiert. Mit FEMtech unterstützt das BMK Frauen in der Forschung dahingehend, gleiche Rahmenbedin- gungen und Erfolgschancen wie für Männer im beruf- lichen Umfeld vorzufinden. Forschungsorganisationen, die dem Fachkräftemangel entgegenwirken und durch gemischte Teams innovativer sein möchten, werden von FEMtech bei der Förderung von Chancengleichheit unterstützt. Das Ziel ist es, Chancengleichheit zwi- schen Frauen und Männern in der industriellen und außeruniversitären Forschung zu erreichen. Frauen, die im Bereich Forschung und Technologie ar- beiten, können sich in der FEMtech Expertinnendaten- bank eintragen lassen sowie an FEMtech Netzwerktref- fen teilnehmen, um Zusammenarbeit und Netzwerke zu forcieren sowie ihre Kompetenzen zu stärken. Im Rahmen von FEMtech wird auch Mentoring angeboten, um jungen Frauen in der Forschung „Role Models“ an- zubieten und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. Bereits seit 2005 gibt es die Auszeichnung „FEMtech Expertin des Monats“. Eine unabhängige Jury aus For- schung, Wirtschaft, Personalmanagement und Medien wählt dabei eine Expertin aus drei Nominierungen. Judith Buchmaier zur FEMtech-Expertin des Monats gewählt Foto: ÖGUT Weiterführende Informationen / Links im E-Paper Video unter https://www.femtech.at/user/16608 J 33 32 NEUE PROJEKTE / FEMTECH-EXPERTIN

RkJQdWJsaXNoZXIy MzkxMjI2