„nachhaltige technologien - 2|2020"

Verglaste PVT-Kollektoren Foto: Abora Solar, Spanien Zertifizierung Solarkollektoren werden zum Nachweis ihrer Quali- tät zertifiziert. Bei PVT-Modulen müssen sowohl das PV-Modul als auch der solarthermische Kollektor nach jedem der gängigen Technikstandards getestet werden, da es derzeit kein einheitliches standardi- siertes Verfahren zur gleichzeitigen Prüfung beider Komponenten gibt. Von Industrie und Forschung werden aber Maßnahmen gesetzt, die Standardisie- rung und Zertifizierung in dieser Richtung weiterzu- entwickeln. Solar Keymark hat ein PVT-Label definiert und dieses bereits an Unternehmen vergeben, die PVT-Kollektoren herstellen. Projekt der Internationalen Energieagentur zu PVT-Systemen Im Rahmen des Programms für solare Wärme- und Kälteerzeugung der Internationalen Energieagentur (IEA SHC) wird seit 2018 ein Gemeinschaftsprojekt zu PVT-Systemen (IEA SHC Task 60 „PVT-Systems“) durchgeführt. Einer der Schwerpunkte unter der österreichischen Leitung von AEE INTEC analysiert den aktuellen PVT-Markt und identifiziert Best- Practice-Systeme unterschiedlicher Anwendungen und Größen. Für einen umfassenden Vergleich wurden adäquate Modellierungs- und technische Charakterisierungsme- thoden entwickelt. Experten aus Forschung, Technik und Industrie aus 13 Ländern arbeiten an dem Projekt und analysieren Verfahren und geeignete Methoden zur Qualifizierung guter Kollektoren und Anlagen. Dadurch können die Bemühungen, die einige Unter- nehmen mit der Installation von PVT-Anlagen vor zehn Jahren begonnen haben, durch Wissenschaft und Zerti- fizierung unterstützt werden und der PVT-Technologie Marktreife verleihen. Da die Rahmenbedingungen von Subventionsprogrammen einiger Länder in Hinblick auf PVT-Lösungen ungünstig sind, arbeiten die Exper- ten des IEA SHC Task 60 an Verbesserungen. Jean-Christophe Hadorn ist Operating Agent des IEA SHC Task 60 „PVT-Systeme“. jchadorn@gmail.com "DualSun, seit 2010 als Hersteller von PVT-Kollektorsystemen in Frankreich engagiert, nutzt das Projekt der Internationalen Energieagentur (IEA SHC Task 60) als Gelegenheit, praktische Erfahrungen aus mehr als 1100 weltweit installierten Projekten mit ExpertInnen aus Industrie und Wissenschaft zu teilen, um einen Konsens bezüglich Systemleistungen und Marktmöglichkeiten auszuarbeiten. Die in diesem Thinktank konzentriert vorhandene Expertise ermöglicht es, Entscheidungsträgern Empfehlungen für die Unterstützung von PVT als eine Schlüsseltechnologie zur Begrenzung des Klimawandels zu kommunizieren." Laetitia Brottier, Head of Innovation, DualSun Weiterführende Informationen / Links im E-Paper Berichte zu IEA SHC Task 60 unter http://task60.iea-shc.org Webinare zum Thema PVT-Kollektoren https://www.youtube.com/watch?v=CdVFqzbSNP8&feature=youtu.be

RkJQdWJsaXNoZXIy MzkxMjI2