Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Solare Kombianlagen

Realisierung von ca. 140 solaren Kombianlagen in 6 europäischen Ländern in Kooperation mit der Solarindustrie.

Das Interesse an solaren Kombianlagen für Warmwasser und Raumheizung steigt seit einigen Jahren in mehreren europäischen Ländern nachhaltig an. Gleichzeitig gibt es aber auf dem europäischen Markt kaum optimierte bzw. ausgereifte Systeme, die als kompakte Einheit angeboten werden. Im Rahmen des Task 26 Solar Heating and Cooling Programmes der IEA werden daher die bisher realisierten Systeme zur solaren Raumheizung erfasst, typisiert, analysiert und mittels Simulation und Labortests optimiert. Auf Basis dieser Arbeiten soll eine verstärkte Verbreitung von solaren Raumheizungsanlagen erfolgen. Aufbauend auf den Ergebnissen der Task 26 wurde das Projekt „Solar Combisystems“ im Rahmen des ALTENER-Programmes gestartet, mit dem Ziel, in 6 europäischen Ländern über 140 solare Kombianlagen in Kooperation mit der Solarindustrie zu realisieren.

Nach einem Einführungsseminar werden gemeinsam mit der Solarindustrie den aktuellen Erkenntnissen entsprechende Solare Raumheizungssysteme geplant und realisiert. Da es sich um Anlagentypen handeln soll, die in großen Stückzahlen am Markt realisiert werden können, werden sehr kompakte Anlagen mit Kollektorgrößen zwischen 15 und 25 m² angestrebt. Um die Leistungsfähigkeit der Anlagen auch dokumentieren zu können, werden in jedem der 6 Partnerländer je 3 Anlagen messtechnisch erfasst, evaluiert und mit den Simulationen der Task 26 verglichen. Eine Dokumentation über den Aufbau, die verwendeten Komponenten bzw. die Kosten der Anlagen rundet das Projekt ab. Zum Abschluss werden die realisierten Anlagen und die Ergebnisse des Projektes im Rahmen einer Tagung der breiten Öffentlichkeit präsentiert.


Auftraggeber

Europäische Kommission, GD Transport und Energie
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung für Wissenschaft und Forschung

Projektpartner

Österreichische Solarindustrie Solar
Energy Center Denmark
Association Savoyarde pour le Developpement des Energies Renouvelables (ASDER), St. Alban Leysse, Frankreich
Stuttgart University ITW, Deutschland
Ambiente Italia srl, Mailand, Italien
Högskolan Dalarna Solar Energy Research Center (SERC), Borlänge, Schweden

Publikationen

Solar Combisystems

Endbericht, AEE INTEC, Gleisdorf 2003 (15 Seiten), A. Thür

Solar Combisystmes, Beschreibung der in Österreich untersuchten Anlagen

Gleisdorf 2003 (24 Seiten), A. Thür

Solar Combisystems, Betriebserfahrungen und Ergebnisse von drei in Österreich gemessenen Anlagen

(18 Seiten), A. Thür

Status

abgeschlossen